Mit Valuebets die richtige Wahrscheinlichkeit berechnen und gewinnen

Auf lange Sicht ist es kaum möglich beim Sportwetten Gewinne einzufahren ohne dabei das System der Valuebets oder der Surebets zu benutzen. Sicher kann man mal eine 8er Kombi durchbringen, die einem kurzzeitig einen schönen Gewinn beschert, allerdings werden diese Spieler langfristig niemals im Plus sein.

Chart, four different curves in different colors, Valuebets

Wie entstehen Valuebets?

Der Wettanbieter verfolgt das Ziel sich gegenüber dem Wettkunden eine Vorteilsposition zu verschaffen. Dies macht der Buchmacher indem er die Quote so anpasst, dass er meint er habe sich einen Vorteil verschafft. Ein kurzes Beispiel:  geht der Buchmacher von einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 85% aus, kalkuliert er die Quote mit gerade Mal 81%.

Was ist eine Valuebets?

Eine Wette wird als Valuebet bezeichnet, wenn die eigene Einschätzung der Quote unterhalb der vom Buchmacher angebotenen Quote liegt. An Hand eines Beispiels möchte ich Ihnen dies genauer erklären.
Sie kennen doch das Spiel Kopf oder Zahl – bei diesem Spiel haben Sie wenn alles nach rechten Dingen abläuft eine 50/50 Chance. Unser fiktiver Buchmacher bietet für den Münzwurf auf Zahl eine 2.25 Quote. Gehen Sie nun zu 50% davon aus, dass die Münze auf Zahl landet, ergibt sich daraus die Quote von 1/0.5 = 2,00.

Die Formel für eine Valuebet lautet wie folgt: ((Wahrscheinlichkeit in Prozent x Quote)/100). Wenn das Ergebnis dieser Rechnung größer als 1 ist, haben Sie eine Valuebet gefunden.

Also (50% x 2.25)/100 = 1.125

Der Wert 1.125 ist also größer als 1 und eine Valuebet ist vorhanden!



Wie genau läuft das?

Wenn sie nun 100 Euro auf 1000 Sportwetten mit einer Quote von durchschnittlich 2.25.
Sie werden nun in etwa die Hälfte der Spiele gewinnen (50% also 500) und dies multiplizieren Sie mit den 2.25 und den eingesetztem Geld.

500 x 2.25 x 100 = € 112.500 Gewinn

Da die Wahrscheinlichkeit aber auch auf den Verlust 50 Prozent beträgt, werden Sie im Durchschnitt die Häfte der Wetten verlieren.

500 x 2.00 x 100 = € 100.000  Verlust

Im Gesamten würden Sie nun aber im Durchschnitt ein Plus von 12.500 Euro erwirtschaftet haben.

Ein weiteres Beispiel:

Bayern München spielt zuhause gegen Hoffenheim. Nach meiner Analyse und persönlichen Einschätzung würde ich den Bayern nun in etwa 70% Gewinnchance einräumen. Dem Unentschieden würde ich 20% und den Auswärtssieg von Hoffenheim würde ich 10% geben.

Nun schaue ich bei einem Quotenportal wie oddsportal.com, welcher Buchmacher die jeweils höchste Quote anbietet.
Die Höchstquote, die ich für den Bayern-Sieg finden konnte ist 1,35.

Diese 1,35 bauen wir nun in unsere Formel ein.

1,35 x 70 / 100 = 0,945

Das Ergebnis beträgt nun 0,945 und ist unter 1,00 – daher kein Value in dieser Wette!
Die Höchstquote, die ich für das Unentschieden finden konnte war bei 4,50 – also setzen wir wieder ein!

4,50 x 20 /100 = 0,9 – also auch hier finden wir keine Valuebet.

Zu guter Letzt versuchen wir noch den Hoffenheim Auswärtssieg in unser System einzusetzen.
Einer der Buchmacher bietet eine 12.50 Quote auf den Auswärtssieg.

12,50 x 10/100 = 1,25.

Da dieser Wert über 1,00 liegt handelt es sich hierbei um eine Valuebet und Sie sollten setzen!



Welche Probleme können auftreten?

Die Schwierigkeit bei der Value Wette ist es, die tatsächliche Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses herauszubekommen. Da es aber grundsätzlich keine Möglichkeit gibt die exakte tatsächliche Wahrscheinlichkeit rauszubekommen, müssen Sie diesen Wert selbst einschätzen lernen.

Wie starten Sie am besten?

Zuerst stellt sich natürlich die Frage wieviel Kapital Sie zur Verfügung haben! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Sie in etwa mit 5 Prozent Ihrer Bankroll jede Wette einzeln anspielen sollten. Wichtig ist es dabei, dass Sie immer denselben Geldbetrag auf jedes Event setzen, egal ob die Quote nun 4,7 oder 2,15 ist. Machen Sie bitte nicht den Fehler, dass Sie nach einer verlorenen Wette den Betrag, den Sie einsetzen, erhöhen wollen - Dies kann schnell im Totalverlust enden!

Konsequenz & Disziplin sind eine der wichtigsten Tugenden eines jeden Sportwetters.

Lohnen sich Valuebets überhaupt?

Definitiv JA! Allerdings sollten Sie folgende Regeln einhalten:

  • Bankrollmanagement – Setzen Sie nie mehr als Ihren Standardeinsatz! (Bei beispielsweise 1000 Euro Startkapital setzen Sie 5% also 50 Euro pro Wette.)
  • Wetten Sie nur in den Gebieten in denen Sie sich auskennen!
  • Bleiben Sie geduldig – Ein großer Teil Ihrer Wetten wird verloren gehen.
  • Um mit Valuebets Erfolg zu haben sollten Sie sich bei mehreren Buchmachern anmelden, da die Höchstquoten meist bei unterschiedlichen Buchmachern angeführt werden. Für eine Liste der seriösesten Buchmacher klicken Sie unter diesem Link.
  • Online-Wallets werden immer wichtiger, da die Auszahlung viel schneller am Konto ist als bei der üblichen Banküberweisung. Die besten beiden die ich Ihnen hier vorstelle sind Neteller und Skrill.

Wo finde ich Valuebets?

Es gibt mehrere Portale, die für Sie Valuebets berechnen & anbieten.
Eines davon ist oddsportal, wo Sie sich absolut kostenfrei die Tipps anschauen können.

Falls Sie Englisch können, würde ich Ihnen auch den ValueChecker nahe legen!




Posted in Geld vermehren.